13 Tage Israel-Jordanien Rundreise

  • Beginn am Sonntag
  • berühmte Sehenswürdigkeiten in Israel und Jordanien inkl. Petra
  • deutschsprechende Reiseleitung
  • garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmern
  • umfangreiches Besichtigungsprogramm
  • Halbpension
  • Visum Jordanien inklusive

Komplette Reise und Hotels:

Download PDF

Tag 1 - Sonntag: Anreise

Anreise zum Ben-Gurion-Flughafen (Tel Aviv) in eigener Regie. Empfang und Transfer zum Hotel in Jerusalem.

Abendessen und Übernachtung.

Promenade von Tel AvivDie Promenade von Tel Aviv

Tag 2 - Montag: Jerusalem Altstadt / Bethlehem*

Heute besuchen Sie die berühmten Schauplätze der biblischen Geschichte. Sie betreten die Altstadt Jerusalems durch das Jaffa-Tor in der historischen Stadtmauer. Jerusalem ist die Heilige Stadt der drei monotheistischen Weltreligionen – Judentum, Christentum und Islam.

Zunächst machen Sie einen Rundgang durch das jüdische Viertel und kommen zur Klagemauer. Sie besuchen den Tempelplatz, wo sich auch der Felsendom befindet, und folgen der Via Dolorosa bis zur Grabeskirche.

Der arabische Bazar empfängt Sie mit seinen bunten Läden, den exotischen Düften von Gewürzen und Weihrauch. Außerhalb der Stadtmauern liegt der Garten Gethsemane mit seinen uralten Olivenbäumen. Von hier aus fahren Sie weiter nach Bethlehem und besichtigen die Geburtskirche. Anschließend Rückfahrt nach Jerusalem mit Abendessen und Übernachtung.

Abendessen und Übernachtung.

Hauptstadt JerusalemDie Altstadt und Neustadt von Jerusalem

Tag 3 - Dienstag: Jerusalem Neustadt

Heute erfahren Sie viel über Israel und seine Bewohner, und damit auch über das Judentum, über die alte und neue Geschichte. Der Tag startet mit einer Fahrt zum Skopusberg. Von hier aus hat man einen besonders guten Blick auf Jerusalem. Anschließend fahren Sie
weiter zum Zionsberg sowie zum Grab Davids. Im Israel-Museum sehenswert sind der Schrein des Buches und das Modell von Jerusalem zur Zeit des zweiten Tempels. Dieses groß angelegte Modell vermittelt einen guten Eindruck, wie Jerusalem zur Zeit Christi
aussah. Besuch des Vorplatzes der Knesset mit der Menorah und der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.

Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

Auf dem Zionsberg in JerusalemAuf dem Zionsberg in Jerusalem

Tag 4 - Mittwoch: Galiläa

Durch die Judäische Wüste fahren Sie vorbei an Jericho, der “ältesten“ Stadt der Welt, und durch das Jordantal nach Tiberias am See Genezareth. Das Besichtigungsprogramm des heutigen Tages: An dem malerischen See besuchen Sie wichtige Stätten des Christentums, wie Kapernaum mit seiner alten Synagoge und der Wohnstätte des Heiligen Petrus.

Abendessen und Übernachtung in Galiläa.

TiberiasDie Stadt Tiberias

Tag 5 - Donnerstag: Golanhöhen / Safed / Nazareth

Im Norden überragt der Hermon Berg den Golan. Die Natur auf den Golanhöhen ist karg, die Täler entlang des Jordans dagegen sind satt und grün. Sie sehen Drusendörfer und ehemalige syrische Befestigungen. Reizvoll gelegen ist einer der Quellflüsse des Jordan, der Banias. Hier befinden sich die Ruinen des einstigen Caesarea Philippi. Über Kirjat Schmona und das Hulatal kommen Sie nach Safed, der alten Stadt der Kabbala. Hier besuchen Sie Synagogen und das Künstlerviertel. Weiter geht es nach Nazareth zur Besichtigung der christlichen Stätten.

Abendessen und Übernachtung in Galiläa.

Verkündigungskirche in NazarethVerkündigungskirche in Nazareth

Tag 6 - Freitag: Akko / Haifa / Tel Aviv

In der alten Hafenstadt Akko Besuch der gut restaurierten Überreste der mittelalterlichen Kreuzfahrerfestung. Anschließend Fahrt in das nahe gelegene Haifa. Haifa ist unter anderem berühmt durch die malerischen Baha‘i-Gärten. Vom Karmelberg aus hat man einen guten Ausblick über die Stadt. Weiterfahrt nach Caesarea mit den antiken Ausgrabungsstätten. Über Netanya erreichen Sie Tel Aviv und machen eine Rundfahrt durch Jaffa.

Abendessen und Übernachtung in Tel Aviv.

Hafen von Jaffa in Tel AvivDer Hafen von Jaffa

Tag 7 - Samstag: Totes Meer / Massada

Das Tote Meer ist der tiefste Punkt der Erde. Es liegt über 400 Meter unter dem Meeresspiegel. Hoch über dem Toten Meer liegt auf einem Felsmassiv die einstige Festung Massada. Sie war das letzte Bollwerk der jüdischen Rebellion gegen die Römer. Mit der Seilbahn fahren Sie hinauf zu den weitläufigen Ruinen und besichtigen die Ausgrabungen. Der Blick fällt hinunter auf Reste der römischen Feldlager und das Tote Meer.

Auf dem Weg zum Baden machen wir einen Stop bei Ahava-Naturkosmetik. Später haben Sie dann Gelegenheit zu einem Bad im Toten Meer (Badesachen sind mitzubringen). Weiterfahrt nach Tel Aviv.

Abendessen und Übernachtung in Tel Aviv.

Das Tote Meer in IsraelKristallweißer Salzstrand am Toten Meer

Tag 8 - Sonntag: Einreise Jordanien / Jerash /Amman

Nach dem Frühstück Transfer mit dem PKW zur Sheikh-Hussein-Brücke, der Grenze zu Jordanien. Sie passieren zunächst die israelische Grenze. Nach Ankunft an der Grenze in Jordanien erwartet Sie bereits Ihr Reiseleiter, und Sie starten mit einem Besuch in Jerash. Die weitläufigen Ausgrabungen des antiken Gerasa zählen zu den besterhaltenen römisch-byzantinischen Städten des Nahen Ostens.

Sie besichtigen Thermen, Forum, Stadion, Nordund Südtheater und die 600 m lange, mit Säulen geschmückte Prunkstraße. Sie sehen den Zeusund Artemistempel, das Nymphäum, byzantinische Kirchenruinen und die St. Peter und Pauls-Kirche. Anschließend Fahrt zum Hotel in Amman.

Abendessen und Übernachtung in Amman.

Stadt von Gerasa, JerashStadt von Gerasa, Jerash

Tag 9 - Montag: Amman / Madaba / Berg Nebo / Shobak / Petra

Fahrt nach Madaba, auch "Stadt des Mosaiks" genannt. Unter anderem sehen Sie die berühmte byzantinische Mosaikkarte in der griechisch-orthodoxen Sankt-Georgs-Kirche. Weiterfahrt zum Berg Nebo, von wo aus Moses das gelobte Land erblickt haben und wo sich auch sein Grab befinden soll. Bei gutem Wetter sieht man von hier aus weit über das Tote Meer bis zu den Judäischen Bergen.

Entlang der Königsstraße Fahrt zur Kreuzritterburg von Shobak. Sie thront auf einem Berg in 1.300 m Höhe und wurde im Jahre 1115 vom König Balduin I von Jerusalem erbaut, um die Straße von Ägypten nach Damaskus zu schützen. Sie verfügte über drei Mauerringe, von denen zwei noch gut erkennbar sind. Erhalten sind auch die Ruinen einer dreischiffigen Kirche und einer kleineren Kapelle aus der Zeit der Kreuzritter.

Ankunft in Petra. Wir treffen uns zu einem Erlebnis-Kochkurs und Abendessen in dem landestypischen Red-Cave-Restaurant.


"Petra by Night": (Beginn 20:30, fakultativ). Abends können Sie einen Spaziergang in die antike Felsenstadt unternehmen. Der Anblick des sog. „Schatzhauses“ im Kerzenschein mit Begleitung traditioneller Beduinenklänge bereitet Ihnen ein einmaliges Erlebnis!

Übernachtung in Petra.

Die Stadt PetraDie Stadt Petra

Tag 10 - Dienstag: Petra / Wadi Rum

Petra – die wohl faszinierendste und berühmteste Sehenswürdigkeit in Jordanien. Petra ist eins der Weltwunder und begeistert durch seine imposante Architektur, seine Größe und Vielfalt. Die Stadt wurde durch den Stamm der Nabatäer vor mehr als 2000 Jahren errichtet.

Sie unternehmen heute eine ca. 6 bis 8 km lange Wanderung. Durch den Siq, die ca. 1 km lange Felsenschlucht mit bis zu 100 m hohen Felswänden, gelangen Sie zu Fuß in das Innere der Berge. Als erstes erblickt man die atemberaubende Fassade des Schatzhauses, Al Khazneh. Es wird vermutet, dass in diesem Schatzhaus Gold, Edelsteine und andere Schätze aufbewahrt wurden. Die Fassade des Schatzhaues ist ca. 45 m hoch und 30 m breit und ist im 1. Jahrhundert v. Chr. geschaffen worden. Man vermutet auch, dass es ursprünglich ein Grabmal für einen nabatäischen König war und später als Tempel genutzt wurde.

Neben vielen anderen Sehenswürdigkeiten in Petra, die man selbst bei einem einwöchigen Besuch nicht alle erkunden kann, gibt es das Kloster, Al Deir. Rund 800 Stufen führen zu dem prächtigen Bauwerk hinauf, das aus 45 x 50 m großen Gebäuden besteht. Es gibt vieles zu entdecken...

Abends Fahrt ins Wadi Rum, das Wüstental der Beduinen.
Abendessen und Übernachtung im Space Village Luxury Camp.

Wüste Wadi RumDie Wüste Wadi Rum

Tag 11 - Mittwoch: Wadi Rum / Aqaba

Fahrt ins Wadi Rum. Das Wadi wird eingerahmt von braunroten, zerklüfteten und zerrissenen Gebirgszügen. Die Berge um das Wadi Rum sind aus Granit und Sandstein aufgebaut. Der dunklere Granit bildet die Bergsockel, der rötliche Sandstein – die Gipfel. Sie unternehmen eine dreistündige Jeepfahrt in klassischen Beduinen-Jeeps.

Den Rest des Tages verbringen Sie im jordanischen Urlaubsort Aqaba am Roten Meer. Mit Ihrem Reiseleiter machen Sie einen Stadtrundgang und lernen die Schätze des örtlichen Markts (Souk) kennen.

Abendessen und Übernachtung in Aqaba.

Wüste Wadi RumDie Wüste Wadi Rum

Tag 12 - Donnerstag: Aqaba / Kerak / Totes Meer

Fahrt nach Kerak. Unter dem Kreuzfahrer Payen le Bouteillier, wurde hier im Jahre 1142 eine Burg zum Schutz von wichtigen Handelsrouten erbaut. Architektonisch stellt sie mit ihrer Mischung aus byzantinischem und arabischem Stil, gepaart mit europäischen Elementen, ein bedeutendes Zeitzeugnis und Beispiel der Kreuzfahrerzeit dar.

Weiterfahrt ans Tote Meer. Mit mehr als 400 Meter unter dem Meeresspiegel, werden Sie sich an der tiefsten Landstelle der Erde befinden und das einmalige Badeerlebnis in dem größten Natur-Spa der Welt** genießen.

Abendessen und Übernachtung am Toten Meer.

Kreuzritterburg KerakKreuzritterburg Kerak

Tag 13 - Freitag: Abreise

Transfer zum Flughafen von Amman für den Rückflug.

Komplette Reise und Hotels:

Download PDF

* Einige Programmpunkte sind abhängig von der Lage in den palästinensischen Autonomiegebieten. Der Tempelplatz in Jerusalem kann in der Regel besucht werden, ein Besuch der Moscheen ist nicht möglich.
** Bad im Toten Meer abhängig von der Ankunftszeit und Außentemperatur.

Preise:

  • Pro Person im Doppelzimmer: 1.896 €
  • Pro Person im Einzelzimmer: 2.674 €