Highlights Israel und Jordanien - 11 Tage

  • wichtigste Sehenswürdigkeiten in Israel und Jordanien inkl. Petra
  • deutschsprechende Reiseleitung
  • Gruppenreise, garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmern
  • Halbpension Visum Jordanien inklusive

Komplette Reise und Hotels:

Download PDF

Tag 1 - Sonntag: Eigenständige Anreise, Ankunft am Flughafen Ben Gurion

Empfang durch unseren Repräsentanten und Transfer zum Hotel. Sofern Sie schon in Israel sind, vereinbaren wir mit Ihnen einen Treffpunkt mit Uhrzeit am Ben-Gurion-Flughafen. Ansonsten teilen Sie uns einfach Ihre Flugdetails mit, damit wir den Transfer für Sie planen.

Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

Promenade von Tel AvivDie Promenade von Tel Aviv

Tag 2 - Montag: Jerusalem Altstadt / Bethlehem*

Durch das Jaffator betreten Sie die Altstadt und unternehmen einen Rundgang durch das restaurierte jüdische Viertel. In der Altstadt befindet sich auch die "Klagemauer", auf Hebräisch „Kotel“ genannt, Sie ist der Ort, an den Juden aus aller Welt zum Gebet kommen. Die Tour führt auch zum "Tempelplatz"* und weiter in das christliche Viertel, zur Via Dolorosa, der Grabeskirche. Die Olivenbäume im Garten Gethsemane sind – so sagt man – Tausend Jahre alt und sollen aus der gleichen Wurzel sein, wie der Baum, an dem Jesus betete. Fahrt nach Bethlehem* mit Besuch der Geburtskirche.

Rückfahrt nach Jerusalem.

Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

Hauptstadt JerusalemDie Altstadt und Neustadt von Jerusalem

Tag 3 - Dienstag: Jerusalem Neustadt

Mit dem Bus erreichen Sie den Skopusberg für einen Panoramablick auf die Altstadt von Jerusalem. Von dort geht es weiter zum Zionsberg und dem Grab Davids. Sie besichtigen den Schrein des Buches im Israel Museum sowie das Modell von Jerusalem zur Zeit des zweiten Tempels. Das Modell vermittelt einen guten Eindruck von Jerusalem zur Zeit Christi. Abschließend fahren Sie zur Neustadt vorbei an der Knesset – dem israelischen Parlament - zum Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Hier befinden sich unzählige Dokumente und Zeugenaussagen zu der Lebens- und Leidensgeschichte der Juden, während und nach dem Holocaust. Sie wird jährlich von über zwei Millionen Menschen besucht.

Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

Auf dem Zionsberg in JerusalemAuf dem Zionsberg in Jerusalem

Tag 4 - Mittwoch: Tiberias /Galiläa

Fahrt durch die Judäische Wüste und das Jordantal nach Tiberias mit seinen Thermalbädern und altem Zentrum jüdischer Schriftgelehrter. Besichtigungsprogramm:

Entlang des Ufers des Sees Genezareth gelangen Sie nach Kapernaum und besichtigen unter anderem die byzantinische Synagoge und die "Wohnstätte" des Heiligen Petrus.

Abendessen und Übernachtung in Galiläa.

TiberiasDie Stadt Tiberias

Tag 5 - Donnerstag: Golanhöhen / Safed / Nazareth

Heute fahren Sie auf die Golanhöhen. Im Golan leben Angehörige der drusischen Religionsgemeinschaft. Die Drusen haben eigene Traditionen, ihre Religion ist eigenständig. So glauben sie zum Beispiel an die Reinkarnation. Ein Besuch in einem Drusendorf gibt einen Einblick in das Leben der Gemeinschaft. Über Banias, Kiriat Schmoneh und das Hulatal erreichen Sie Safed. Bedeutung erlangte Safed als ein wichtiger Ort jüdischer Gelehrsamkeit. Die Stadt war lange Zeit ein geistiges Zentrum der Kabbala. Dank der exquisiten Lage, des angenehmen Klimas und spezieller Lichtverhältnisse hat Safed viele Künstler angezogen, man nennt die Stadt auch „City of Art“. In Safed besichtigen Sie die alte Synagoge und das Künstlerviertel. Weiter geht es nach Nazareth zur Besichtigung der heiligen christlichen Stätten, wie der Verkündigungskirche.

Abendessen und Übernachtung in Galiläa.

Verkündigungskirche in NazarethVerkündigungskirche in Nazareth

Tag 6 - Freitag: Akko / Haifa / Tel Aviv

Sie unternehmen einen Ausflug nach Akko zur alten Kreuzfahrerfestung. Diese alte Hafenstadt zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Gang durch die Hallen und Höfe der gut restaurierten Kreuzfahrerstadt bietet einen sehr guten Einblick in die Architektur und Geschichte des Mittelalters.

Im Anschluss geht es zur Stadtrundfahrt nach Haifa. Die Häuser der "German Colony" stammen aus dem 19. Jahrhundert und wurden einst von den Mitgliedern der in Deutschland gegründeten Templergesellschaft erbaut. Prachtvoll sind die persischen Baha'i-Gärten, die seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Der marmorne Baha'i-Schrein mit seiner goldenen Kuppel ist ein Wahrzeichen Haifas. Einen guten Blick auf die weitläufige Anlage, die Stadt mit Hafen – und bei gutem Wetter bis hinüber nach Akko – haben Sie vom Carmelberg aus. Direkt am Mittelmeer liegt auch Caesarea. Dort befindet sich eine weitläufige Ausgrabungsstätte mit einem sehenswerten römischen Theater und den Ruinen der Kreuzfahrerfestung. Über Netanya geht die Fahrt weiter nach Tel Aviv zu einer Rundfahrt durch Jaffa.

Abendessen und Übernachtung in Tel Aviv.

Hafen von Jaffa in Tel AvivDer Hafen von Jaffa

Tag 7 - Samstag: Totes Meer / Massada

Hoch über dem Toten Meer liegt auf einem Felsmassiv die einstige Festung Massada. Sie gilt als der letzte Bollwerk der jüdischen Rebellion im Kampf gegen Rom. Sie erreichen den Tafelberg über die Seilbahn und besichtigen das weitläufige Areal mit einer königlichen Zitadelle, einer Synagoge, Palästen, Thermen und Zisternen. Im Anschluss gibt es auch Gelegenheit zu einem Bad im Toten Meer. Lassen Sie sich vom salzhaltigen Wasser tragen und genießen Sie die einmalige Kombination natürlicher Kräfte.

Bitte bringen Sie Badekleidung, Badeschuhe, Sonnenschutz und Handtücher mit. Wir empfehlen auch eine Kopfbedeckung für den ganzen Tag.

Abendessen und Übernachtung in Tel Aviv.

Das Tote Meer in IsraelKristallweißer Salzstrand am Toten Meer

Tag 8 - Sonntag: Tel Aviv / Sheikh Hussein Grenze / Amman

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hotel in Tel Aviv und fahren zum Sheikh-Hussein- Grenzübergang. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es in Jordanien weiter nach Jerash (Gerasa). Die Stadt liegt ca. 45 Km nördlich von Amman und bietet die Überreste einer der am besten erhaltenen römischen Provinzstädte.

Ihre teils mit Säulen gesäumte Hauptstraße, der Cardo Maximus, erstreckt sich über gut 800 Meter, und auf den Granitquadern der Straßenbeläge sind noch die Spurrillen römischer Wagen zu sehen. Am Ende der Straße öffnet sich ein monumentales Tor zu dem ehemaligen Tempel des Dionysos. In der Stadt gibt es zwei Amphitheater. Aus der byzantinischen Zeit sind die Reste mehrerer Kirchen erhalten geblieben. Im Anschluss Weiterfahrt nach Amman für eine Stadtrundfahrt.

Abendessen und Übernachtung in Amman.

Stadt von Gerasa, JerashStadt von Gerasa, Jerash

Tag 9 - Montag: Amman / Petra

Heute besuchen Sie im Bergland von Edom die antike Hauptstadt der Nabatäer – Petra. Wegen ihrer Monumentalfassaden und Grabtempel, die direkt aus dem Fels gemeißelt wurden, ist Petra ein einzigartiges Kulturdenkmal und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Beeindruckend sind Handwerkskunst der Steinmetze und das Zusammenspiel der Farben. Nach der Eroberung des Nahen Ostens durch Saladin im 12. Jahrhundert wurde Petra aufgegeben, verlassen und geriet lange in Vergessenheit. Seine heutige Bekanntheit hat Petra nicht zuletzt Steven Spielbergs Film „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ zu verdanken.

Morgens zunächst Fahrt nach Wadi Musa und kurzer Pferderitt zum “Siq” (Schlucht), dem „Haupteingang“ zu Petra. Sie erreichen die Stadt zu Fuß und sehen unter anderem das "Schatzhaus" El Khazneh, die in den Fels gehauenen Grabmale und Überreste der Felsenstadt und das Theater. Rückfahrt nach Wadi Musa.

Abendessen und Übernachtung in Petra.

Die Stadt PetraDie Stadt Petra

Tag 10 - Dienstag: Petra /Madaba / Berg Nebo / Tel Aviv

Fahrt nach Madaba, auch als „Stadt der Mosaike" bekannt. Als Hauptattraktion gilt die byzantinische Mosaik des Heiligen Landes in der griechisch-orthodoxen St. Georgskirche. Weiterfahrt zum Berg Nebo, von wo Moses das Gelobte Land gesehen haben soll. Von hier aus blicken Sie bei guter Sicht weit über Jordantal, Jericho und das Tote Meer. Im Anschluss Fahrt zur Grenze, Grenzübertritt nach Israel und Weiterfahrt nach Tel Aviv.

Abendessen und Übernachtung in Tel Aviv.

Tag 11 - Abreise

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Ben Gurion und Rückflug nach Deutschland.

Komplette Reise und Hotels:

Download PDF

*) Diese Programmpunkte richten sich nach der Lage in den palästinensischen Autonomiegebieten. Änderungen im Reiseverlauf und -programm bleiben vorbehalten.

Ein Hinweis zu Jerusalem: Die Moscheen auf dem Tempelplatz können nicht besichtigt werden. Ein Besuch des Tempelberges dagegen ist in der Regel möglich (abhängig von der politischen Lage).

Preise:

  • Pro Person im Doppelzimmer: 1.770 €
  • Pro Person im Einzelzimmer: 2.354 €